Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder):

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren
Länge max. 8 m beträgt – auch mit Anhänger bis 750 kg zGM.

Mindestalter: 21 Jahre

D1 Voraussetzungen:  Führerschein Klasse B

Befristung:

  • Die Fahrerlaubnis wird für fünf Jahre erteilt
  • Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis (Gesundheitszustand und Sehvermögen)

Ab dem 10.09.2009 ist zum Erwerb eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung erforderlich.

Einschluss: Klasse D1 schließt die Klassen B,L und AM ein

praktische Ausbildung

  • Vorbesitz der Klasse B oder C1 von weniger als 2 Jahren:
    • 41 Grundausbildung
    • 19 Überlandfahrten
    • 12 Autobahnfahrten
    • 7 Beleuchtungsfahrten
  • Vorbesitz der Klasse B oder C1 von mehr als 2 Jahren:
    • 16 Grundausbildung
    • 8 Überlandfahrten
    • 4 Autobahnfahrten
    • 4 Beleuchtungsfahrten
  • Vorbesitz der Klasse C von weniger als 2 Jahren:
    • 8 Grundausbildung
    • 8 Überlandfahrten
    • 4 Autobahnfahrten
    • 4 Beleuchtungsfahrten
  • Vorbesitz der Klasse C von mehr als 2 Jahren:
    • 6 Grundausbildung
    • 4 Überlandfahrten
    • 2 Autobahnfahrten
    • 2 Beleuchtungsfahrten

Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder):

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren
Länge max. 8 m beträgt – auch mit Anhänger bis 750 kg zGM.

Mindestalter: 21 Jahre

D1E Voraussetzungen:  Führerschein Klasse D1

Befristung:

  • Die Fahrerlaubnis wird für fünf Jahre erteilt
  • Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis (Gesundheitszustand und Sehvermögen)

Ab dem 10.09.2009 ist zum Erwerb eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung erforderlich.

Einschluss: Klasse D1E schließt die Klassen D1,B,BE,L und AM ein

praktische Ausbildung

(vorgeschriebene Mindeststunden)

  • Grundausbildung
  • Überlandfahrten
  • 1 Autobahnfahrt
  • Beleuchtungsfahrt

Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder):

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren
Länge max. 8 m beträgt – auch mit Anhänger bis 750 kg zGM.

Mindestalter: 24 Jahre

in folgenden Ausnahmefällen beträgt das Mindestalter

  • 23 Jahre:
    • nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes
  • 21 Jahre:
    • nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 1 Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes oder
    • nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes im Linienverkehr bis 50 km
    • für das Führen von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, der Polizei, der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks und sonstiger Einheiten des Katastrophenschutzes, sofern diese Fahrzeuge für Einsatzfahrten oder vom Vorgesetzten angeordnete Übungsfahrten sowie Schulungsfahrten eingesetzt werden (gilt nur für Fahrten im Inland)
    • für das Führen von Fahrzeugen, die zu Reparatur- oder Wartungszwecken in gewerbliche Fahrzeugwerkstätten verbracht und dort auf Anweisung eines Vorgesetzten Prüfungen auf der Straße unterzogen werden
  • 20 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach
    • dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin“
    • dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Fachkraft im Fahrbetrieb“ oder
    • einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden
  • 18 Jahre:
    • für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung im Linienverkehr bis 50 km
    • 18 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung  bei Fahrten ohne Fahrgäste

D Voraussetzungen:  Führerschein Klasse B

Befristung:

  • Die Fahrerlaubnis wird für fünf Jahre erteilt
  • Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis (Gesundheitszustand und Sehvermögen)

Ab dem 10.09.2009 ist zum Erwerb eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung erforderlich.

Einschluss: Klasse D schließt die Klassen D1,B,L und AM ein

praktische Ausbildung

  • Vorbesitz der Klasse B oder C1 von weniger als 2 Jahren:
    • 45 Grundausbildung
    • 22 Überlandfahrten
    • 14 Autobahnfahrten
    • 8 Beleuchtungsfahrten
  • Vorbesitz der Klasse B oder C1 von mehr als 2 Jahren:
    • 33 Grundausbildung
    • 12 Überlandfahrten
    • 8 Autobahnfahrten
    • 5 Beleuchtungsfahrten
  • Vorbesitz der Klasse C von weniger als 2 Jahren:
    • 14 Grundausbildung
    • 16 Überlandfahrten
    • 8 Autobahnfahrten
    • 6 Beleuchtungsfahrten
  • Vorbesitz der Klasse C von mehr als 2 Jahren:
    • 7 Grundausbildung
    • 8 Überlandfahrten
    • 4 Autobahnfahrten
    • 3 Beleuchtungsfahrten

Kraftfahrzeuge (ausgenommen Krafträder):

Kraftfahrzeuge, die zur Beförderung von nicht mehr als 16 Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind und deren
Länge max. 8 m beträgt – auch mit Anhänger bis 750 kg zGM.

Mindestalter: 24 Jahre

  • 23 Jahre:
    • nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes
  • 21 Jahre:
    • nach erfolgter Grundqualifikation nach § 4 Absatz 1 Nummer 1 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes oder
    • nach beschleunigter Grundqualifikation durch Ausbildung und Prüfung nach § 4 Absatz 2 des Berufskraftfahrerqualifikationsgesetzes im Linienverkehr bis 50 km
    • für das Führen von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr, der Polizei, der nach Landesrecht anerkannten Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerks und sonstiger Einheiten des Katastrophenschutzes, sofern diese Fahrzeuge für Einsatzfahrten oder vom Vorgesetzten angeordnete Übungsfahrten sowie Schulungsfahrten eingesetzt werden (gilt nur für Fahrten im Inland)
    • für das Führen von Fahrzeugen, die zu Reparatur- oder Wartungszwecken in gewerbliche Fahrzeugwerkstätten verbracht und dort auf Anweisung eines Vorgesetzten Prüfungen auf der Straße unterzogen werden
  • 20 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung nach
    • dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Berufskraftfahrer/Berufskraftfahrerin“
    • dem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf „Fachkraft im Fahrbetrieb“ oder
    • einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf, in dem vergleichbare Fertigkeiten und Kenntnisse zur Durchführung von Fahrten mit Kraftfahrzeugen auf öffentlichen Straßen vermittelt werden
  • 18 Jahre:
    • für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung im Linienverkehr bis 50 km
    • 18 Jahre für Personen während oder nach Abschluss einer Berufsausbildung  bei Fahrten ohne Fahrgäste

DE Voraussetzungen:  Führerschein Klasse D

Befristung:

  • Die Fahrerlaubnis wird für fünf Jahre erteilt
  • Verlängerung um weitere 5 Jahre durch Eignungsnachweis (Gesundheitszustand und Sehvermögen)

Ab dem 10.09.2009 ist zum Erwerb eine Grundqualifikation für die gewerbliche Nutzung nötig, danach ist alle 5 Jahre eine Weiterbildung erforderlich.

Einschluss: Klasse DE schließt die Klassen D,D1,D1E,B,L und AM ein

praktische Ausbildung

(vorgeschriebene Mindeststunden)

  • Grundausbildung
  • Überlandfahrten
  • 1 Autobahnfahrt
  • Beleuchtungsfahrt

Regina Kunzke

Kreillerstraße 103
81637 München
Mobil: 0174 / 90 80 486
E-Mail kr@m1drive.de