Leitbild der Fahrschule

Der Erwerb oder Erhalt des Führerscheins ist für viele Menschen sehr wichtig. Selbstständig ein Kraftfahrzeug führen zu können, bedeutet ein Stück Lebensqualität und ist oftmals Voraussetzung für Unabhängigkeit und einen selbstbestimmten Alltag.

Auch für die berufliche Zukunft ist der Führerschein häufig ein Muss.

Ziel unserer Ausbildung ist es, die Befähigung unserer Kunden zu sichern, sowie sich zu verantwortungsvollen und umweltbewussten Verkehrsteilnehmern zu entwickeln.

Unsere Grundsätze

Kundenorientierung

Unsere Kunden sind

  • Teilnehmer der Aus- und Weiterbildungen

  • Arbeitsagenturen

  • Internationale Fachspeditionen, Recyclingunternehmen und Betriebe im Transportgewerbe

Wir bieten unseren Teilnehmern standardmäßig über die reine Ausbildung hinaus weitere Zusatzleistungen wie Beratungen bei allen ausbildungstechnischen Fragen, als auch Unterstützung bei Behördengängen an.
Zudem sind wir innerhalb der gewöhnlichen Geschäftszeiten durchgehend telefonisch oder persönlich erreichbar.

Interessierte erhalten von uns eindeutige Aussagen zu Rechten, Pflichten, den Lernvoraussetzungen und dem Ablauf der Lerndienstleistung. Jeder Teilnehmer sollte unsere Fahrschule nach der Ausbildung mit einem guten Gefühl verlassen können.

Unser Personal

Unser Betriebsklima soll durchgehend von Respekt und Kollegialität, sowie von Fairness und Kooperationsbereitschaft geprägt sein.

Wir wahren und fördern mit unserem Auftreten und unseren Arbeitsweisen das Ansehen unseres Berufsstandes.

Wir setzen qualifiziertes hauptberufliches Personal in Leitung, Unterricht und Verwaltung ein. Für unsere Mitarbeiter werden laufend fachliche- und pädagogische Fortbildung angeboten.

Räumliche und sächliche Ausstattung

Die Unterrichtsräume entsprechen nach Art und Ausstattung modernen erwachsenenpädagogischen und fachlichen Kriterien und sind den Zielgruppen angepasst. Durch eigene Fahrzeuge sind wir in der Lage, den Teilnehmern eine fundierte und abwechslungsreiche Ausbildung anzubieten.

Bildungsangebot

  • Lehrgangsteilnehmer erhalten von uns eindeutige Aussagen zu geforderten Eingangsqualifikationen bzw. den Lernvoraussetzungen. Sie werden von uns persönlich beraten, um ihnen ein teilnehmerorientiertes und sachgerechtes Lernen zu ermöglichen.

  • Bei Angeboten der beruflichen Weiterbildung werden aktuelle Arbeitsmarkt- und berufliche Qualifikationsanforderungen berücksichtigt sowie Praxisorientierung gewährleistet.

  • Bei der Entwicklung unserer Bildungsangebote nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch (SGB III), berücksichtigen wir die Lage und die Entwicklung des Arbeitsmarktes. Zudem unterstützen wir die Teilnehmer und Teilnehmerinnen bei der Eingliederung.

Lernprozess:

Daher sehen wir es als selbstverständlich an, auch Menschen mit körperlichen- sowie geistigen Beeinträchtigungen, für den Weg zum Straßenverkehr vorzubereiten und auf persönliche Bedürfnisse einzugehen. Zunächst soll hierzu ein Austausch stattfinden, welche Anforderungen der einzelne Fahrschüler hat und welche Angebote wir schaffen können.

Jeder Teilnehmer erhält eine bedarfsgerechte Lernberatung vor und während der Bildungsdienstleistung. Der Unterricht ist durch Methodenvielfalt gekennzeichnet.

„VON NICHTS KOMMT NICHTS“ einseitige Bemühungen ohne eigene Initiative und Anstrengung führen nicht zu nachhaltigem (Lern)-Erfolg. Daher richten wir unsere Aufmerksamkeit auf diese beiden Voraussetzungen.